Die Angst vor Unfällen

Die Angst vor Unfällen ist eine ziemlich häufige Ursache derselben und zwar dann, wenn diese Angst das Handeln zu bestimmen beginnt.

Ja, im Straßenverkehr zum Beispiel braucht es Wachsamkeit. Ideal ist eine ganz lockere, entspannte Wachsamkeit.

Die Angst vor Unfällen kann aber dazu führen, dass Menschen immer mehr verkrampfen. Sie haben ständig das Gefühl, nicht wachsam genug zu sein.

Es kann dazu kommen, dass die Angst vor einem Unfall einen Menschen immer mehr in seinem natürlichen Verhalten einzuschränken beginnt.

Die Idee hinter dieser Angst lautet in etwa:

"Es kann mir jederzeit das Allerschlimmste geschehen."

Wenn man mit seinem Verhalten sehr stark auf diese Idee ...

Den vollständigen Text finden Sie im EBook